Konfirmation

Der Konfirmationsgottesdienst wird als Abschluss des Konfirmandenunterrichts gefeiert. Von der lateinischen Wortbedeutung "Bestärkung" bzw. "Bestätigung" her lässt sich "Konfirmation" doppelt bestimmen:

Zum einen bekräftigt Gott sein Ja, das er grundlegend in der Taufe gegeben hat. Im Konfirmationsgottesdienst kommt dies besonders bei der Einsegnung zum Ausdruck: Die Konfirmanden werden unter Handauflegung gesegnet und erfahren so den Zuspruch Gottes. Danach erhalten sie ein Bibelwort als Konfirmationsdenkspruch.

Zum andern werden die Konfirmanden auf ihren eigenen Glauben angesprochen und sollen ihrerseits Ja zu Gott und ihrer Kirche sagen. Mit der Gemeinde stimmen sie in das Glaubensbekenntnis ein. Die Konfirmanden gestalten den Konfirmationsgottesdienst mit Beiträgen aus dem Konfirmandenunterricht mit.

Die Konfiramtion findet immer am Sonntag vor Himmelfahrt statt (Sonntag "Rogate"). Wenn die Konfi-Gruppe größer als 11 Personen ist findet ein zweiter Konfirmationsgottesdienst eine Woche davor statt (Sonntag "Kantate").

Kontakt zu unserem Pfarrer

Anmeldung über das Pfarramt

Vereinbarung für eine gutes Konfi-Jahr zwischen Konfirmanden, Eltern und Kirchengemeinde