Jetzt wieder Gottesdienst feiern in Mühlen

Gottesdienst findet wieder jeden Sonntag um 9:20 Uhr in der Remigiuskirche in Mühlen statt.
Ziel ist es, dass die Gottesdienstteilnehmer in Ruhe und Sicherheit die gottesdienstliche Atmosphäre genießen können. Deswegen kann leider keine Kinderkirche angeboten werden und in der Friedenskirche in Mühringen können vorläufig keine Gottesdienste stattfinden.
Die freundliche Stimmung in der Kirche, die vertrauten Gebete und das Wort der Bibel sollen in Zeiten der Krise Trost und Halt spendet. Im Gottesdienst wird stellvertretend für alle gebetet, die in diesen Zeiten lieber zu Hause bleiben möchten.
Die Predigt wird kann auch in Zukunft als Podcast (ohne Bilder) auf der Internetseite angehört werden.

Damit Gottesdienste in Zeiten der Corona-Pandemie in Ruhe und Sicherheit gefeiert werden können, sind folgende Schutzmaßnahmen vom Kirchengemeinderat beschlossen worden (ausführlich siehe PDF-Datei am unteren Ende der Seite):

- Der Gottesdienst soll nicht länger als 35 Minuten dauern.

- Am Gottesdienst können nur Besucher teilnehmen, die sich selbstständig an die Hygieneregelungen halten können.

- Die Abstandregel von 2 Metern und die Mundschutzpflicht gelten vor und in der Remigiuskirche. Der Mundschutz darf am Sitzplatz abgelegt werden. Wer noch keinen Mundschutz besitzt, kann gegen Spende einen Mundschutz erwerben.

- Gemeindegesang ist mit Mundschutz wieder möglich.

- Die Mesnerin Monika Dreiling und ein Ehrenamtlicher kümmern sich um den Hygieneschutz in der Kirche. Gottesdienstbesucher werden vor der Kirche begrüßt, in eine Gästeliste eingetragen und bekommen einen der nummerierten Sitzplätze zugewiesen.

- Es gibt 14 Einzelsitzplätze, 8 Doppelsitzplätze für Ehepaare und einen Gruppensitzplatz für biszu 6 Personen. Es können höchstens 36 Besucher am Gottesdienst teilnehmen.

- Gästeliste: Es wird empfohlen den Gottesdienstbesuch bis Freitag 12 Uhr im Pfarrbüro anzumelden (Tel. 07451/3910 mit Anrufbeantworter oder E-Mail: pfaramt.muehlen-am-neckar@elkw.de). Wer sich für den Gottesdienst angemeldet hat, wird auf eine Gästeliste gesetzt und es wird gebeten, rechtzeitig sonntags ab 9:15 Uhr in der Kirche zu sein. Auf diesem Weg soll vermieden werden, dass Menschen an der Kirchentüre zurückgewiesen werden müssen. Die Gästeliste unterliegt dem Datenschutz und dient dazu, mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Mesnerin Dreiling weist im Gottesdienst die Besucherauf ihre nummerierten Plätze hin.

 

Bibel-Podcast für Kinder auf der Kinderseite

Für Kinder gibt es auf der Homepage eine Kinderseite mit einer Sammlung von Bibel-Podcasts. Pfarrer Unz und Vikar Scheld erzählen Geschichten von Jesus. Dazu gibt es Material zum Anschauen und Runterladen.

Offene Kirche

Die Remigiuskirche in Mühlen ist tagsüber von 9 Uhr bis 18 Uhr zum Gebet geöffnet. Es liegt ein Gebet aus, das die aktuelle Situation aufgreift. In ein Gebetbuch können Bitten und Fürbitten geschrieben werden. Es dürfen sich nicht mehr als 3 Personen gleichzeitig in der Kirche aufhalten.

„Die vertraute Stimme“ Die Predigt als Podcast

Ein Podcast ist ein Hörbeitrag, den Pfarrer Unz oder Vikar Scheld anstelle der Predigt einspricht. Hier finden Sie die aktuellen Podcasts der Sonntagspredigt zum Nachören.

Seelsorge am Telefon oder über Skype

Die Corona-Krise weckt ganz unterschiedliche Gefühle: von Unsicherheit, Angst über Trauer bis hin zu Aggression und Wut. Wenn einem die Decke auf den Kopf fällt, kann ein Gespräch helfen. Dazu nimmt sich Pfarrer Unz gerne Zeit. Sie können sich vertrauensvoll an Ihn wenden. Ein Gespräch mit dem Geistlichen unterliegt selbstverständlich dem Seelsorgegeheimnis.

Geburtstagsbesuche durch den Besuchsdienst finden nicht in direktem persönlichen Kontakt statt. Der Gruß wird eingeworfen oder es wird telefonisch gratuliert.

Fürbitten

Als Kirchengemeinde sind wir eine geistliche Gemeinschaft, auch wenn wir uns nicht treffen können. Durch das Gebet sind wir miteinander verbunden. Sie können gerne Pfarrer Unz ihre Fürbitte und Gebetsanliegen zukommen lassen, damit er sie im Gebet vor Gott bringt.

Die Gebete können per Post, per E-Mail oder über Telefon Pfarrer Unz weitergegeben werden

Trauerfeiern

Trauerfeiern dürfen nur im Freien auf dem Friedhof stattfinden. 

Hilfsangebot für ältere und kranke Menschen

Die Kirchengemeinde ist gerne bereit Menschen zusammenzubringen, die füreinander einkaufen und sich gegenseitig helfen möchten. Von der Stadt Horb gibt es eine Senioren-Telefon unter 07451- 901 305. Die Gemeinde Starzach bietet ebenfalls Hilfe an: 07483-188 44. Wichtig ist es aktiv, auf ältere und kranke Menschen zuzugehen und sie über die Dramatik der Situation aufzuklären. Manchen Menschen können sich nicht ausreichend informieren oder überschätzen ihre eigenen Kräfte. Hilfe anzunehmen ist kein Ausdruck von Schwäche, sondern zeigt, dass sie Verantwortung für ihre Leben und das Leben ihrer Mitmenschen übernehmen!